Energiemanagement bei Menschen mit Autismus

Energie wie alle Ressourcen steht nur begrenzt zur Verfügung. Wir müssen jeden Tag dafür sorgen, dass sich unsere Energien erneuern, regenerieren.

Menschen mit Autismus haben häufig ein Energieproblem. Sie werden schneller, manchmal schlagartig müde, weil sie im Alltag viel mehr bewältigen müssen als Menschen ohne Autismus: Wahrnehmungsreize verarbeiten und aushalten, soziale Situationen verstehen, meistern und ertragen, intensive Gefühle erleben und sie regulieren, Impulse steuern, Handlungen planen können – um einige Beispiele für die große Menge Energie beanspruchende Herausforderungen zu nennen.

In diesem Seminar bekommen Sie einen Überblick über die vielschichtige Energieproblematik bei Autismus und werden einige Lösungsvorschläge kennenlernen für eine energiesparende bzw. energieaufbauende Lebensweise.

Referentin: Susanne Maróthy (Lehrerin und Therapeutin für Psychotherapie nach HPG, arbeitet in eigener Praxis mit autistischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen)

Zielgruppe: Menschen mit Autismus, Eltern, Angehörige, Fachleute und Interessierte

Termin: 26.02.2019

Ort: autismus Oberbayern e. V., Poccistraße 5, 1. Stock, 80336 München

Zeitrahmen: 18:00 – 21:00 Uhr

Teilnehmerzahl: mindestens 6 Teilnehmer; begrenzte Teilnehmerzahl

Kostenbeitrag: 20 €
(FeD-Mitarbeiter und ehrenamtliche Mitarbeiter von autkom und autismus Oberbayern e. V. sowie von BiB e.V., OBA – Lebenshilfe München e.V., OBA – evangelisch in der Region München, GLL e.V. und Offene Hilfen der Caritas München kostenfrei)

Anmeldung unter: schriftlich per Anmeldeformular,
siehe https://autismus-oberbayern.de

Kooperationspartner: autismus Oberbayern e. V.

Startseite