Autismus-Spektrum-Störung und Angstsymptome im Kindes- und Jugendalter

Angstsymptome gehören zu den häufigsten Begleitsymptomen bei Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störungen. Über die Entwicklung von Ängsten im Vorschulalter und beginnenden Schulalter gibt es nur wenige Studien.

Wir beobachten alle Formen von Angstsymptomen bei autistischen Kindern. Für das Verständnis der Entwicklung eines autistischen Kindes und Jugendlichen ist es wichtig, spezifische Ängste und mögliche Ursachen und Auslöser zu verstehen, Möglichkeiten der Entlastung und Kompensation im Alltag zu planen und gezielte Behandlungsmethoden einzusetzen.

Im Vortrag wird der aktuelle Forschungsstand zum Thema Angst und Autismus dargestellt. Anhand von Fallbeispielen können Fragen der Zuhörer gerne erörtert werden.

Referent: Dr. Friedrich Voigt (Dipl. Psychologe), Leitung Psychologische Abteilung der kbo-Kinderzentrum München gGmbH

Zielgruppe: Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung, Angehörige, Fachkräfte und Interessierte

Termin: 06.05.2020

Ort: autkom

Zeitrahmen: 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnehmerzahl: mindestens 6 Teilnehmer; begrenzte Teilnehmerzahl

Kostenbeitrag: 5 € (Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung sowie FeD-Betreuer*innen und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen autkom sowie des Helferdienstes autismus Oberbayern e. V. kostenfrei)

Anmeldung unter: Telefon: 089 4522587-0; E-Mail: info@autkom-obb.de