autkom beteiligt sich am Projekt ‚Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung‘: EUTB

Die Kontakt- und Beratungsstelle von autkom verfügt über umfängliche Beratungserfahrung – auch in Fragen der Rehabilitation und Teilhabe – und ist zudem gut mit der Selbsthilfe vernetzt. Dem Ziel, die Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen, welches mit den EUTB-Stellen umgesetzt werden soll, fühlt sich autkom verbunden.

Daher haben wir im August 2017 den Antrag zur Durchführung des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ausgeschriebenen EUTB-Projektes beantragt. Für die inhaltliche Ausgestaltung haben wir eine Kooperation mit dem Selbsthilfeverband autismus Oberbayern e.V. vereinbart. Ende Juni 2018 erhielten wir die Zusage für den Projektzeitraum Juli 2018 bis Dezember 2020.

Wir freuen uns, dass es uns durch das Projekt ermöglicht wird, in der direkten Zusammenarbeit mit Angehörigen und Menschen mit der Diagnose Autismus eine Peer-Beratung für die Bereiche der Rehabilitation und Teilhabe aufzubauen. Hierfür wurden uns zwei Fachkraftstellen (Teilzeit) und mehrere Stellen für geringfügig beschäftigte Peers (Menschen mit Behinderung und Angehörige) sowie ehrenamtliche Helfer genehmigt.

Aktuell werden die beiden Fachkraftstellen besetzt. Die Stellenausschreibungen können Sie der Homepage von autkom entnehmen: www.autkom-obb.de.

An der Mitwirkung interessierte Peers können sich gerne bereits bei Frau Laura Queissner, Fachliche Leitung von autkom, melden: laura.queissner(at)autkom-obb.de, Tel. 089 4522587-13

 

Nähere Infos zum Ziel und den Aufgaben der EUTB: https://www.teilhabeberatung.de/de-ls